Archiv 2014

WASSER FÜR MEINE PATIENTEN  

August 2014

 

Seit einiger Zeit wird das Wasser "Viva con Agua" in vielen Läden schon angeboten. Mit dem Kauf dieses aus Husum stammenden Wassers werden Trinkwasser- und Sanitärprojekte überall auf der Welt gefördert, da einfach noch zu viele Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. Das sollte nicht so sein! Daher biete ich künftig meinen durstigen Patienten in meiner Praxis Viva con Agua als Erfrischung an, denn ich möchte dieses Projekt gerne unterstützen. Sie auch?

Foto: Dinse

NOTFALLEINSATZ WÄHREND OSTSEE-URLAUB 

20.07.2014 / Lübeck

 

Und wieder einmal war Hilfe in meiner Freizeit gefragt. Auf der Rückfahrt von einem Ostsee-Ausflug stand Familie Dinse mit unserem Gast (einer Rettungssanitäterin aus Bayern) plötzlich als Helfer an einer Unfallstelle auf einer Kreuzung in Lübeck. Der Auffahrunfall hatte sich nur Momente vorher ereignet. Schnell mussten vier Verletze (trotz aufgegangenem Airbag teilweise mit Schädel-Hirn-Trauma) versorgt werden. Vor Ort trafen wir auf zwei ebenso privat unterwegs befindliche Notärzte. So konnte schnelle und effiziente Hilfe organisiert geleistet und die von uns bereits stabilisierten Patienten dann an die Besatzung von vier Rettungs- und einem Notarztwagen übergeben werden. Wir wünschen "Gute Besserung" und senden einen herzlichen Dank an die Kollegen aus Lübeck, die einen hervorragenden Job gemacht haben.

In den LN-online war dann folgendes zu lesen:

 

20.07.2014 Mindestens zehn Verletzte
Lübeck. Auf der Zufahrt zur Autobahn 1 an der Lohmühle hat es am Sonntagmittag einen schweren Auffahrunfall gegeben. Gegen 13.35 Uhr krachten zwei vollbesetzte Pkw aus bislang ungeklärter Ursache zusammen. Zehn Personen, darunter auch Kinder, wurden verletzt, sechs von ihnen mussten ins Krankenhaus. Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab, Notarzt und Rettungssanitäter behandelten die Verletzten am Unfallort. Die Auffahrt zur A1 wurde während des Einsatzes voll gesperrt. Durch den Unfall kam es auch auf der A1 zu Stau. Ein weiterer Unfall ereignete sich am Sonntag auf der Straße An der Untertrave. Dort stürzte ein Kradfahrer ohne Fremdeinwirkung mit seinem Zweirad. Der Fahrer brach sich dabei das Bein. Auch er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. 

Foto: Fotolia

FORTBILDUNG PSYCHOTRAUMATOLOGIE 

09.07.2014


Heute war ich (mal wieder) zur Fortbildung zum Thema Psychotraumatologie. Was ist das? Wenn Menschen schwere Schicksalsschläge erleiden oder dauerhaft schwere Situationen ertragen müssen, können daraus Belastungen für die Seele entstehen. Und daraus wieder körperliche Beschwerden oder Krankheiten. Das nennt man Psychotraumatologie.
Neben einer lösungsorientierten Gesprächstherapie (Lösungsgespräche) können hier Helfer aus dem Pflanzenreich (Phytotherapie) häufig erfolgreich eingesetzt werden. Welches Mittel bei welcher Art von Belastung sinnvoll sein könnte, war das Thema dieser Fortbildung.

NEUER DEFI 

23.05.2014

 

Nach der im März 2014 vor meiner Praxis gelungenen Reanimation wurde mir am 23. Mai 2014 in Friedberg (Bayern) mein neuer Defibrillator übergeben.

RETTMOBIL

Am 15. und 16. Mai 2014 war ich in Fulda auf der RettMobil, Deutschlands größter Rettungsdienstmesse, um zu sehen, was es Neues in der Medizin gibt. Viele Überraschungen gab es nicht, aber es war trotzdem gut, da gewesen zu sein.

GELUNGENE REANIMATION

03.04.2014

Naturheilpraxis Via Salvia, Heilpraktiker Karsten Dinse

Ringstraße 143, 22145 Hamburg

Tel.: 040 6489 1008   -   Mail: info@viasalvia.de

 

Impressum

Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Naturheilpraxis Via Salvia, Ringstr. 143, Hamburg - Tel. 040/64891008

Anrufen

E-Mail

Anfahrt